Kooperationswunsch PDF erstellen
Zuletzt aktualisiert 20.10.2017

Momenten- und Kraftaufnehmer Technische Universität Berlin (Zentrum für geistiges Eigentum)

Unser Kooperationswunsch im Detail

Technologie

Eine neuartige Ausführungsform eines sehr flachen Momenten- und Kraftaufnehmers, dessen Funktionalität auf der Verformung von sensitiven bogenförmigen Strukturteilen basiert, die mit Dehnungsmessstreifen ausgestattet sind. Bei dem Momentenaufnehmer sind die Anlenkhebel miteinander verbunden und bogenförmig gestaltet, so dass zum einen Freiräume für elastische Verformungen entstehen, aber auch Bereiche, in denen sich die auftretenden Dehnungen gezielt konzentrieren. Wirkt nun auf ein Moment um die x bzw. y-Achse so werden die zu dieser Achse parallel angeordneten Anlenkhebel auf der Zugseite angehoben und auf der Druckseite abgesenkt. Zusätzlich zu den Dehnungsmessstreifen an den Anlenkhebeln befinden sich auch auf deren Oberseite weitere Dehnungsmessstreifen, die eine separierte Messung der Axialkraft zulassen. Durch die neuartige Gestaltungsform erlaubt der Sensor die gleichzeitige Erfassung der Momente um die x- und y-Achse in der Ebene sowie die Erfassung der Axialkraft in der z-Richtung. Es wurde bereits ein Prototyp zur Verwendung in einem Orthesenprüfstand entwickelt, der eine Größe vom 95x90x12,5mm aufweist und Momente bis 500Nm ±5Nm sowie Axialkräfte bis 2000N ±10M messen kann.

 

Anwendungsmöglichkeiten

Mit dieser Erfindung sind Messungen bspw. an Sportgeräten, Straßen- und Schienenfahrzeugen oder auch Baumaschinen und überall da, wo nur geringe Einbauhöhen vorhanden sind, möglich.

 

Vorteile

  • Sehr platzsparend in Aufbauhöhe (flach) und dabei trotzdem momentensensitiv

  • Einfach an jeweilige Last und Größenanforderungen adaptierbar (Variation in Materialstärke, Radien oder Gesamtgröße)

  • Messung der Momente um x-und y-Achse sowie der Axialkraft in z-Richtung

  • Bogenförmige Konstruktion erzeugt überlappende Freiräume für Köpfe der Befestigungsschrauben

 

Entwicklungsstadium

Prototyp

 

Schutzrechte

DE, FR, CH, SE – erteilt; NL,

AT im Erteilungsverfahren,

Priorität 2011

 

Patentinhaber

Technische Universität Berlin

 

Kooperationsmöglichkeiten

  • F&E Kooperation

  • Lizenz

  • Patentkauf

Art der Kooperation:
Teilefertigung / Kleinserienfertigung / Prototypenbau
Patentverwertung

Kontakt

Technische Universität Berlin (Zentrum für geistiges Eigentum) Jeanne Trommer

Dokumente zum Download

Technische Universität Berlin (Zentrum für geistiges Eigentum)

Das Präsidium der TU Berlin hat das Zentrum für geistiges Eigentum (ZfgE) mit dem Ziel ins Leben gerufen, den Technologietransfer an der TU Berlin zu vereinfachen und als zentrale Anlaufstelle für alle am Technologietransferprozess Beteiligten zu fungieren.

Im ZfgE werden die mit dem Technologietransfer zusammenhängende Gestaltung in der Praxis und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Fragen des geistigen Eigentums unter einem Dach zusammengefasst. Darüber hinaus soll das ZfgE der zentrale Ort für Forschung, Lehre und Weiterbildung auf dem Gebiet des Immaterialgüterrechts werden.

Das könnte Sie auch interessieren

PDF

Technology Offer 11041_deu_neu Kontakt Jeanne Trommer Tel.: +49 (0)30 314-24472 - Lizenzmanager - Fax: + 49 (0)30 314-28621 www.tu-berlin.de Fraunhoferstr. 33-36 ...

PDF

Expose_06023_lang_07042014 Technologieangebot Gegendruckvorrichtung zum indirekten Strangpressen ...

Technische Universität Berlin (Zentrum für geistiges Eigentum) Gegendruckvorrichtung zum indirekten Strangpressen

Mit dem an der Technischen Universität Berlin entwickelten Strangpressverfahren mit Gegendruck kann die Druckfließgrenze von stranggepressten Magnesiumlegierungen signifikant erhöht werden. Dies wird...